Erste Hilfe Koffer und Verbandkästen für Betriebe & Privathaushalte


Erste Hilfe Koffer spielen im Betrieb sowie in Privathaushalten eine wichtige Rolle. Gerade in den eigenen vier Wänden fühlen sich die meisten Menschen zwar sehr sicher – in der Realität geschehen dort allerdings ein Großteil der täglichen Unfälle. In Notfallsituationen gilt es daher nicht nur im Unternehmen entsprechend vorbereitet zu sein. Im Folgenden erfahren Sie, was es beim Kauf eines Verbandkastens oder Erste Hilfe Koffers zu beachten gilt.

Erste Hilfe Koffer vs. Verbandkasten – Vergleich der Ersten Hilfe Behältnisse

Vor dem Kauf von Erste Hilfe Produkten sollte man sich darüber im Klaren sein, für welchen Einsatzzweck man diese benötigt. Der Kernunterschied zwischen Verbandkasten und Erste Hilfe Koffer liegt in der Größe des Behältnisses. Während Verbandkästen in der Regel kompakter sind und sich besser für mobile Zwecke eignen, fallen Erste Hilfe Koffer meist größer aus. Die Wahl sollte je nach Einsatzgebiet und den individuellen Anforderungen getroffen werden. Natürlich sollten neben den eigenen Bedürfnissen auch die gesetzlichen Vorschriften beachtet werden. So ist je nach Unternehmensgröße eine bestimmte Anzahl an Erste Hilfe Materialien vorzuhalten. Gerade in großen Betrieben sollte die Wahl mindestens auf einen bzw. mehrere Erste Hilfe Koffer nach DIN 13157 fallen. Ab einer gewissen Anzahl an Mitarbeitern werden Koffer nach DIN 13169 verpflichtend.

In kleineren Betrieben, Vereinen oder auch Privathaushalten ist ein Erste Hilfe Koffer dagegen nicht zwingend notwendig. Hier reicht oftmals auch ein kleinerer Verbandkasten nach DIN 13157 aus. Allerdings müssen dann einige Nachteile, wie bspw. der fehlende Tragegriff und keine Unterteilung im Innenraum, in Kauf genommen werden. Einen ausführlicheren Vergleich zwischen Erste Hilfe Koffer und Verbandkasten finden Sie auch auf unserem Blog.

DIN-Normen kurz erklärt – So unterscheiden sich die Inhalte der Koffer

Erste Hilfe Koffer und Verbandkästen sind entsprechend verschiedener DIN-Normen ausgestattet. Für Unternehmen sind dabei im Besonderen die Normen DIN 13157 und DIN 13169 relevant. Im Kern ähneln sich die Inhalte dieser beiden Normen stark. Unterschiede gibt es nur in den Mengen und Varianten der einzelnen Materialien. Eine detaillierte Übersicht der Inhalte finden Sie in unserer praktischen DIN 13157 und DIN 13169 Vergleichstabelle.

Verbandkasten DIN 13157 – C: Diesen Anforderungen muss er entsprechen

Der Verbandkasten DIN 13157 – C muss im Vergleich zum Verbandkasten Inhalt DIN 13157 weiteren Anforderungen entsprechen. So muss neben dem genormten Inhalt auch das Behältnis gewisse Vorgaben erfüllen. Ein Verbandkasten DIN 13157 – C hat die Maße 255 mm x 166 mm x 80 mm (L x B x H). Behältnisse mit abweichenden Maßen tragen die Bezeichnung Verbandkasten Inhalt DIN 13157. Des Weiteren unterliegt der verwendete Werkstoff diversen sicherheitstechnischen Anforderungen. Das Behältnis muss beispielsweise auch nach einem Temperaturwechsel und einem Fall aus einer gewissen Höhe noch funktionstüchtig sein. Welche Inhalte eine DIN 13157 Füllung aufweist, können Sie unserer zugehörigen Themenseite entnehmen.

Prüfung & Austausch der Erste Hilfe Materialien – Wann ist eine Kontrolle erforderlich?

Der Inhalt der vorhandenen Erste Hilfe Koffer sollte in geregelten Abständen überprüft werden. Die Prüfung sollte dabei nicht nur auf Vollständigkeit erfolgen, sondern auch die Verfalldaten der Materialien gilt es zu prüfen. So können Verbandsmaterialien nicht auf unbestimmte Zeit genutzt werden, da diese auf Dauer bspw. Spröde werden können. Verbrauchte oder verfallene Materialien können entweder einzeln oder durch praktische Nachfüll-Sets hinzugefügt bzw. ausgetauscht werden. Dies spart nicht nur Zeit, sondern ist meist auch günstiger als die Befüllung mit einzelnen Komponenten. Als Hilfsmittel zur regelmäßigen Kontrolle eignet sich unsere vorgefertigte DIN 13157-Checkliste. Diese dient gleichzeitig zur übersichtlichen Dokumentation des Bestandes.

Standort & Beschilderung von Erste Hilfe Koffern

Die Platzierung sowie die Beschilderung von Erste Hilfe Koffern ist ebenfalls vom Gesetzgeber vorgeschrieben. So steht neben dem reinen Vorhandensein natürlich auch die Auffindbarkeit im Vordergrund. Konkret bedeutet dies, dass der Koffer oder Verbandkasten für jeden frei zugänglich und gut erkennbar angebracht sein muss. Damit diese Anforderung erfüllt ist, müssen im jeweiligen Gebäude Rettungszeichen angebracht werden, die den Standort kennzeichnen und somit ein schnelles Auffinden garantieren. Allgemein gilt hier, dass Erste Hilfe Koffer maximal 100 Meter und ein Stockwerk von dauerhaft besetzten Arbeitsplätzen entfernt sein dürfen. In besonders gefährdeten Arbeitsbereichen, wie bspw. einem Chemielabor, können verschärfte Vorschriften gelten. Dies sollte in jedem Falle individuell geprüft werden, um von vornherein optimal auf Erste Hilfe Situationen vorbereitet zu sein. Wie viele Verbandkästen vorhanden sein müssen und welche DIN-Norm dabei zu erfüllen sind hängt von der Art des Betriebs, aber auch von der Anzahl der Mitarbeiter ab. Genauere Informationen hierzu finden Sie auch in unseren kompakten Erste Hilfe Koffer Übersichtstabellen, welche nach Branchen untergliedert sind.